Archive for the ‘Rezensionen Pop- und Rockmusik’ Category

Erleuchtet: Garagenrock und Fußball

Gestern spielten Smanti Pen. und Yes Sør! im Nilclub auf einer Soliparty für die Potsdamer Fußballmannschaft UFK. Der Meister hat die Lichtshow für die Bands gestaltet. Im Dunkeln stehen gelassen! So düster geht es Bands ohne meine Photonenschleudern Mit Licht sieht die Welt schon schöner aus Die Studenten pumpen soliden Garagenrock in die Ohren der […]

More »

Es werde Wort! Hegenbergs Humardrock im Kato

Keine halben Sachen! Hier wird erschaffen, und zwar das Wort Humardrock. Humard setzt sich aus Humor (Texte und Gespräche mit dem Publikum) und hard (Einsatz einer Rythmusgitarre, hardrockartiger Habitus der Band und Zuschauer) zusammen und erinnert (human) zudem an die Menschlichkeit, die Hegenberg durch seine unkomplizierte Art ausstrahlt. (Rock erklärt sich von selbst.) Haben sie […]

More »

Perfekt integriert – Tangerine Dream vs. Fledermäuse

Am vergangenen Sonntag, den 30. August 09, traten Tangeine Dream in der Zitadelle auf und nur Fledermäuse konnten sie stoppen. Das Konzert begann zwar mit einer halben Stunde Verpätung, doch immerhin hatte man auf ein Vorprogramm verzichtet. Die Elektrogruppe um Edgar Froese, das einzige noch verbliebene Gründungsmitglied, spielte über zwei Stunden. Während die ersten zwei […]

More »

Yes, die Pet Shop Boys leben noch

Die Erwartungen waren niedrig. Nach der naiv-dummen Vorabsingle ‚Love etc.’ haben die Pet Shop Boys jedoch ein Album herausgebracht, dass sich durchaus hören lassen kann. Ihr zehntes reguläres Album kommt in langweiligem Weiß daher, kontrastiert mit Farbspielen, die an das Cover ihres difficult-listening Albums ‚Introspective’ erinnern. Das Booklet fällt mager aus, zu den Songs gibt […]

More »

Kein Eis im Winter: Hegenberg heizt

Jan Hegenberg und Berliner Fans rocken die Kälte aus den Knochen, Bericht über einen Abend im Kato. Man beginnt Konzertkritiken nicht mit etwas negativem. Das weiß ich. Der erste Frust war, dass das Kato zehn Minuten zu spät mit dem Einlass begann und der alte Mann an der Garderobe völlig überfordert war. Eine Hilfe wäre […]

More »

Gnadenlos authentisch – Jan Hegenberg

Er vertont Inhaltsstofflisten von Duschbädern und französische DVD Player – Bedienungshinweise. Er verrappt per Chat zugesandte Reimworte in seiner eigenen Radiosendung, singt auf Englisch und Deutsch und, was weniger zu ihm passt, liebäugelt in Songs wie “Ratamatata” seit Neuestem mit Hardrock. Jan Hegenbergs Songs behandeln außer Politik fast alle Themen männlicher, allzu menschlicher Existenz. Frust […]

More »

Musik aus dem Geisterhaus

“Scheiß Wetter, nicht?!”, fluchte der Genesis- Frontmann zum Anfang des Konzerts. Doch bei “Follow You, Follow Me” kam die Sonne zum Vorschein, man sah sie schräg hinter der Bühne untergehen und für Tony Banks, Mike Rutherford und Phil Collins muss das von der Sonne rot beleuchtete Publikum wunderbar ausgesehen haben. In der nächten Ansage wird […]

More »