Kulturlichter: Spot an für die Kultur!

Die Erschließung der dritten Dimension

Es gibt immer wieder nervige Leute, die etwas gegen Shownebel haben. Doch ohne ihn ist keine Lichtshow möglich.

In Nebelmaschinen wird bei etwa 250 Grad ein Gemisch aus etwa 60% destilliertem Wasser und 40% Ethylenglykol (bei Einatmen völlig unbedenklich) unter Druck erhitzt und dann verdampft. Nebel ist also nichts als Wasserdampf, der wegen des Glykols jedoch länger in der Luft sichtbar bleibt.

Das mir vorliegende Sicherheits-Datenblatt des TÜV zum Thema Nebel fasst zusammen, der Nebel an sich sei in keiner Dosierung gesundheitsschädlich oder bedenklich und die einzige Gefahr bestünde bei zu dichtem Nebel durch die Einschränkung der Sicht, also vor Pfosten laufen oder Stolpern über Gegenstände.

Hier nun meine Lichtanlage, einmal ohne und einmal mit Nebel. Es sind auf beiden Bildern exakt die gleichen Scheinwerfer an! Trotzdem ist der Unterschied existentiell.

Lichtanlage (alles an) ohne Nebel:

ohne-nebel-lichtshow amelie (10)Man sieht bunte Punkte wo die Scheinwerfer und Effekte sind, sonst nichts.

Nun genau die gleichen Scheinwerfer an, diesmal jedoch mit Nebel vor der Lichtanlage:

blog-lichtshow susanne 2011 (5)Der Unterschied spricht für sich und: für Nebel.

  • Hey!

    Vernebelt mag ichs auch lieber.

    Grüßchen.